Deutscher Gewerkschaftsbund

Drei-Minuten-Info

Faire Mobilität hilft, gerechte Löhne und faire Arbeitsbedingungen für Beschäftigte aus den mittel- und osteuropäischen EU-Staaten auf dem deutschen Arbeitsmarkt durchzusetzen. Die politische Verantwortung für Faire Mobilität liegt beim DGB-Bundesvorstand.

Faire Mobilität startete 2011 als gewerkschaftsnahes Projekt, in dessen Rahmen schrittweise Beratungsstandorte aufgebaut wurden, wo mobile Beschäftigte in ihren Herkunftssprachen arbeitsrechtlich und sozialrechtlich informiert, beraten und unterstützt werden.

Inzwischen arbeitet Faire Mobilität an elf Standorten. Dort kooperieren die Mitarbeiter*innen mit den Gewerkschaften und Beratungsstellen regionaler Träger. Sie sind Teil eines bundesweit agierenden Netzwerkes zur arbeitsrechtlichen Beratung von EU-Bürger*innen.

Seit August 2020 hat der DGB einen gesetzlichen Anspruch auf Finanzmittel aus dem Bundeshaushalt, um Faire Mobilität weiterführen und ausbauen zu können.

Faire Mobilität

Ziele

Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Durchsetzung fairer Löhne für Beschäftigte aus mittel- und osteuropäischen Ländern auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

Maßnahmen

  • Aufbau und Unterhalt von Beratungsstandorten, wo mobile Beschäftigte aus anderen EU-Ländern in den Herkunftssprachen arbeitsrechtlich informiert, beraten und unterstützt werden
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Verbesserung der Informations- und Kenntnislage über die Situation von mobilen Beschäftigten auf dem deutschen Arbeitsmarkt
  • Entwicklung und Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen für Berater*innen, Personal- und Betriebsräte

Partner

DGB-Bundesvorstand (Gesamtverantwortung), bfw – Berufsfortbildungswerk des DGB, Europäischer Verein für Wanderarbeiterfragen/European Migrant Workers Union, PCG - Project Consult GmbH, DGB Bildungswerk BUND, Bundesvorstand der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), IG Metall Verwaltungsstelle Ingolstadt

Kooperationspartner

Arbeit und Leben (Berlin, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen), Arbeiterwohlfahrt München, Betriebsseelsorge Stuttgart-Rottenburg, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt Mannheim, Arbeitskammer Saarland, DGB-Bildungswerk Thüringen, DGB-Bezirke und Regionen, Einzelgewerkschaften des DGB

Standorte

Koordination in Berlin, Beratungsstandorte in Berlin, Kiel, Oldenburg, Rheda-Wiedenbrück, Erfurt, Frankfurt a. M., Dortmund, München, Mannheim, Nürnberg, Stuttgart

Finanzierung

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (90 Prozent), Bundesvorstand des DGB (10 Prozent)

  • Beirat

    Bernhard, Thomas

    Referatsleiter Fleischwaren, Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG)

    Dandea, Petru Sorin

    Vizepräsident, Nationaler Gewerkschaftsbund (Cartel ALFA) Rumänien

    Dimitrov, Plamen

    Präsident der Konföderation der Unabhängigen Gewerkschaften/ KNSB in Bulgarien (CITUB)

    Dumitru, Costin

    Präsident, Blocul National Sindical (BNS), Rumänien

    Heil, Fritz

    Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU)

    Koch, Rainer

    Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE)

    Khan, Romin

    Referent für Migrationspolitik, Bundesverwaltung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di)

    Klötzer, Ingo

    Vorstand der IG Metall (IGM)

    Kulozik, Stefan

    Abteilungsleiter Arbeit und Qualifizierung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (www.mags.nrw)

    Mitov, Vesselin

    Internationaler Sekretär der Konföderation der Arbeit PODKREPA in Bulgarien (PODKREPA)

    Novosel, Mladen

    Präsident Vereinigung der unabhängigen Gewerkschaften Kroatiens (SSSH), Kroatien

    Olbrys, Piotr

    Unabhängiger Selbstverwalteter Gewerkschaftsbund (NSZZ Solidarność), Mitglied des Präsidiums, Polen

    Ostrowski, Piotrek 

    Gewerkschaft Ogólnopolskie Porozumienie Związków Zawodowych in Polen (OPZZ)

    Piel, Anja

    Mitglied des Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstandes (DGB)

    N.N.

    Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG)

    Sweklej, Magdalena

    Stellvertretende Direktorin in der Abteilung Arbeitsmarktpolitik im Ministerstwo Pracy i Polityki Społecznej (polnisches Arbeitsministerium) in Polen

    Dr. Stutz, Claudia

    Leiterin des Arbeitsstabes der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration (Integrationsbeauftragte)

    Winkler, Holger

    Ministerialdirigent im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Unterabteilungsleiter für Fragen der Europäischen Beschäftigungs- und Sozialpolitik (BMAS)

    Weber, Martin

    Abteilungsleiter Arbeitsmarktpolitik des Amtes für Arbeit und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg (www.hamburg.de/sozialbehoerde)

    Zorko, Andrej

    Geschäftsführer Rechtsabteilung, slowenische Vereinigung der freien Gewerkschaften (ZSSS), Slowenien

Nach oben

Kontakt

Faire Mobilität 
Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin
E-Mail kontakt@faire-mobilitaet.de 
Telefon +49 30 219653721

 

 

Berichte

Statistische Gesamtauswertung 2012 bis 2018 (PDF, 897 kB)

Die Gesamtauswertung fasst die wichtigsten Daten der einzelnen Jahresauswertungen seit 2012 in einer Übersicht zusammen.

Faire Mobilität

Faire Mobilität