Deutscher Gewerkschaftsbund

04.12.2015
Konferenz

Neue Ar­beits­mi­gra­ti­on aus Grie­chen­land – Gu­te Ar­beit durch­set­zen – Aus­beu­tung ver­hin­dern

4. Dezember 2015 in Düsseldorf

Arbeitnehmerfreizügigkeit und Dienstleitungsfreiheit gehören zu den Grundfreiheiten der Europäischen Union. Seit Januar 2014 gelten diese Freiheiten ohne Einschränkungen für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aller EU-Staaten. Zum Schutz der Beschäftigten aus den europäischen Mitgliedsländern hat der Deutsche Gewerkschaftsbund 2011 das Projekt „Faire Mobilität“ gegründet.

Die Tagung galt der neuen griechischen Arbeitsmigration seit Beginn der europäischen Wirtschaftskrise 2008. Sie stellt die Gewerkschaften, die in der Beratung tätigen Institutionen sowie die Mitgliedsgesellschaften der Vereinigung der Deutsch Griechischen Gesellschaften (VDGG) vor besondere Aufgaben.
Die Tagung fand in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund, der Friedrich-Ebert-Stiftung sowie der Vereinigung der Deutsch Griechischen Gesellschaften statt.

Auf der Tagung wurde die neue DGB-Publikation "Wissen ist Schutz!" vorgestellt. Es handelt sich um einen Leitfaden für Menschen aus Griechenland, die vorübergehend oder auf Dauer in Deutschland leben und arbeiten wollen. Er enthält Informationen, die helfen, in Deutschland eine legale Arbeit unter fairen Bedingungen zu finden und nicht in ausbeuterische Situationen zu geraten.

Einen ausführlichen Tagungsbericht präsentiert die VDGG.

 

Programm und Reden:

Download der Broschüre "Wissen ist Schutz" (deutsch-griechisch):

Impressionen von der Tagung:


Nach oben

Kontakt

Faire Mobilität 
c/o IG Metall, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin
E-Mail kontakt@faire-mobilitaet.de 
Telefon +49 30 219653721

 

 

Stellenausschreibungen

Kontakt für Ratsuchende

Kostenlose Beratung zu arbeitsrechtlichen Fragen für mobile Beschäftigte

 

Bosnisch/Serbisch/Kroatisch:

upit@faire-mobilitaet.de
0800 0005776

Bulgarisch:

konsultacia@faire-mobilitaet.de
0800 1014341

Polnisch:

doradztwo@faire-mobilitaet.de
0800 0005780

Rumänisch:

consiliere@faire-mobilitaet.de
0800 0005602

Ungarisch:

tanacsadas@faire-mobilitaet.de
0800 0005614

 

Förderung

EU-Project Fair Working Conditions

Das EU-geförderte Projekt "Fair European Labour Mobility" betreibt gewerkschaftsnahe Beratungszentren für entsandte Arbeitnehmer*innen in Polen, Slovenien, Rumänien, Ungarn und Österreich.

Neben der Beratung von Arbeitnehmenden, sind sie im engen Kontakt mit verschiedenen Akteuren in ihren Ländern und in den Empfängerländern, um Probleme zu lösen, sich über Gesetze und Vorschriften auszutauschen, Kontakte zu vermitteln, sich zu vernetzen und einen fairen, europäischen Arbeitsmarkt voran zu bringen.

Hier geht es zur Webseite