Deutscher Gewerkschaftsbund

15.06.2016
Konferenz

„Prüfe bevor Du fährst - Sichere Arbeit und Ausreise ins Ausland“, Schlesisches Woiwodschaftsamt in Kattowitz

15. Juni 2016

Die Konferenz mit dem polnischen Titel „Sprawdź zanim wyjedziesz – bezpieczna praca i wyjazdy za granicę” fand am 15. Juni 2016 im Parlamentssaal der Woiwodschaft Schlesien in Kattowitz statt. Über 100 Personen waren der Einladung des Schlesischen Woiwodschaftsamtes gefolgt, um sich darüber zu informieren, was bei einer Arbeitsaufnahme im Ausland passieren kann und wie man sich vor Betrug und Ausbeutung schützen kann.

Als Zielländer für die Arbeitsmigration aus Polen standen Deutschland und Großbritannien im Fokus. Dr. Martin Koppernock von der Deutschen Botschaft in Warschau und Jochen Empen, Referent der Projektleitung Faire Mobilität wiesen darauf hin, wie wichtig es ist, sich vor der Abreise zu informieren und präsentierten die polnischsprachige Broschüre „Wiedza chroni!“ („Wissen ist Schutz!“), die konkreten Tipps zur Vorbereitung auf die Arbeitsaufnahme in Deutschland enthält.
Der Austausch mit Organisationen aus Großbritannien und Polen, die ähnlich wie Faire Mobilität im Bereich der europäischen Arbeitsmigration tätig sind, war spannend und lehrreich. Deutlich wurde, dass man die Bemühungen in den einzelnen Ländern noch stärker vernetzen sollte als bisher, um mobile Beschäftigte effektiv vor Ausbeutung zu schützen.

Bildergalerie


Nach oben

Kontakt

Faire Mobilität 
c/o IG Metall, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin
E-Mail kontakt@faire-mobilitaet.de 
Telefon +49 30 219653721

 

 

Stellenausschreibungen

Kontakt für Ratsuchende

Kostenlose Beratung zu arbeitsrechtlichen Fragen für mobile Beschäftigte

 

Bosnisch/Serbisch/Kroatisch:

upit@faire-mobilitaet.de
0800 0005776

Bulgarisch:

konsultacia@faire-mobilitaet.de
0800 1014341

Polnisch:

doradztwo@faire-mobilitaet.de
0800 0005780

Rumänisch:

consiliere@faire-mobilitaet.de
0800 0005602

Ungarisch:

tanacsadas@faire-mobilitaet.de
0800 0005614

 

Förderung

EU-Project Fair Working Conditions

Das EU-geförderte Projekt "Fair European Labour Mobility" betreibt gewerkschaftsnahe Beratungszentren für entsandte Arbeitnehmer*innen in Polen, Slovenien, Rumänien, Ungarn und Österreich.

Neben der Beratung von Arbeitnehmenden, sind sie im engen Kontakt mit verschiedenen Akteuren in ihren Ländern und in den Empfängerländern, um Probleme zu lösen, sich über Gesetze und Vorschriften auszutauschen, Kontakte zu vermitteln, sich zu vernetzen und einen fairen, europäischen Arbeitsmarkt voran zu bringen.

Hier geht es zur Webseite