Deutscher Gewerkschaftsbund

Soziale Rechte für EU-Bürger*innen für Beratende von mobilen Beschäftigten aus Mittel- und Osteuropa

iCal Download

Kurzbeschreibung

In Deutschland zählen Staatsangehörige der EU-Länder zu den größten Neuzuwanderergruppen. Kaum ein Bereich des Migrationssozialrechts ist mit so großen (Rechts-) Unsicherheiten versehen wie derjenige für Staatsangehörige der Europäischen Union und ihre Familienangehörigen.
In der Fortbildung wird versucht, den Dschungel an Gesetzen, Verordnungen, Richtlinien und Ausschlüssen zu lichten, um in der Beratung von Kolleginnen und Kollegen aus anderen EU-Ländern kompetent über zustehende Leistungsansprüche informieren zu können.

Inhalte in Stichpunkten

• Anspruch auf Leistungen nach SGB II und SGB XII für EU-Bürger*innen
• Kindergeld für EU-Bürger*innen

Dein Vorteil/Nutzen

Ihr erhaltet einen kompakten Überblick über die Ansprüche von EU-Bürger*innen.

Leitung:

Michaela Dälken (Faire Mobilität)

Referent:

Frank Jäger, Referent für Sozialrecht und -politik

Seminarzeiten:

9:00 bis 16:00 Uhr

Ergänzende Informationen

Für Teilnehmende stehen 12 Plätze zur Verfügung. Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Anwesenheit während der gesamten Veranstaltungszeit. Das Seminar richtet sich an Beratende von Faire Mobilität, den Landesberatungsstellen und inhaltlich ähnlichen Beratungsstellen für mobile Beschäftigte aus Mittel- und Osteuropa.
Faire Mobilität wird gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales aufgrund eines Beschlusses des
Deutschen Bundestages.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis spätestens 25.08.2022 an Begoña Monz: begona.monz@dgbbildungswerk.de


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis