Deutscher Gewerkschaftsbund

AUSGEBUCHT Seminar: Arbeitsschutzkontrollgesetz

für Beratende von mobilen Beschäftigten aus Mittel- und Osteuropa

iCal Download

Kurzbeschreibung
Die Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie waren bislang von Skandalen geprägt. Das Arbeitsschutzkontrollgesetz, das Anfang letzten Jahres in Kraft trat, soll den Missständen in der Fleischbranche entgegenwirken und faire Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie unterstützen. Zusätzlich umfasst es branchenübergreifende Regelungen zur Kontrolle der Betriebe und zur Unterbringung der Beschäftigten, die auch außerhalb der Fleischbranche gelten.

Wir werden in dem Seminar die wichtigsten Regelungen des Gesetzes vorstellen und ihre Bedeutung für die Beratung diskutieren.

Inhalte in Stichpunkten

  • Verbot von Werkverträgen
  • Einsatz von Leiharbeit
  • Auswirkungen auf die Arbeitszeiterfassung
  • Aufsicht und Kontrollen
  • Auswirkungen auf Unterkunftsbedingungen 

Dein Vorteil/Nutzen
Im Seminar erhalten Sie einen guten Überblick über die Regelungen des Gesetzes und seine Bedeutung für die Beratungsarbeit.

Leitung: Michaela Dälken (DGB Bildungswerk BUND)

Referent: Gregory Garloff (Referatsleiter Arbeitsrecht und Arbeitsschutz, Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten NGG)

Seminarzeiten: 9:00 – 12:00 Uhr

Ergänzende Informationen
Für Teilnehmende stehen 20 Plätze zur Verfügung. Das Seminar richtet sich an Beratende von Faire Mobilität, den Landesberatungsstellen und inhaltlich ähnlichen Beratungsstellen für mobile Beschäftigte aus Mittel- und Osteuropa. Faire Mobilität wird gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis spätestens 04. Februar 2022 an Begoña Monz: begona.monz@dgb-bildungswerk.de 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis