Deutscher Gewerkschaftsbund

Seminar | Soziale Rechte von Staatsangehörigen der Europäischen Union und ihrer Familienangehörigen

iCal Download

Das Projekt „Faire Mobilität“ lädt ein zu einem Seminar zum Thema Soziale Rechte von Staatsangehörigen der Europäischen Union und ihrer Familienangehörigen.

In Deutschland zählen Staatsangehörige der EU-Länder zu den größten Neuzuwanderergruppen. Kaum ein Bereich des Migrationssozialrechts ist mit so großen (Rechts-) Unsicherheiten versehen wie derjenige für Staatsangehörige der Europäischen Union und ihre Familienangehörigen.

In der Fortbildung soll versucht werden, den Dschungel an Gesetzen, Verordnungen, Richtlinien und Ausschlüssen zu lichten, um in der Beratung von Kolleginnen und Kollegen aus anderen EU-Ländern kompetent über zustehende Leistungsansprüche informieren zu können.

Zu den Inhalten der Fortbildung zählen:

  • Aufenthaltsrechte von Staatsangehörigen der Europäischen Union und ihren Familienangehörigen in Deutschland
  • Anspruch auf Leistungen nach SGB II und SGB XII
  • Überblick über die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs und der Sozialgerichtsbarkeit sowie aktuelle Gesetzgebung
  • Besprechung von Fallbeispielen

Das Seminar richtet sich in erster Linie an Kollegen/innen, die in ihrer Praxis mit der Beratung von grenzüberschreitenden mobilen Arbeitnehmer/innen zu tun haben.

Referent:
Claudius Voigt, Dipl.-Sozialarbeiter, arbeitet seit 2005 in einem Projekt zur Qualifizierung der Migrationsberatung

Termin: Dienstag, 10. September 2019, 10.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Seminarort: Gewerkschaftshaus Hannover, Saal 3, Otto-Brenner-Str. 1, 30159 Hannover

Die Seminarkosten einschließlich Verpflegung trägt das Projekt „Faire Mobilität“.
Fahrtkosten können nicht übernommen werden.

Für Teilnehmer/innen stehen 24 Plätze zur Verfügung.
Wir bitten um verbindliche Anmeldungen bis spätestens 30. August 2019 an anmeldung@faire-mobilitaet.de

 


Nach oben