Deutscher Gewerkschaftsbund

24.01.2013
Main Spitze
Be­triebs­seel­sor­ge kri­ti­siert in Rüs­sels­heim Si­tua­ti­on der Wan­der­ar­bei­ter
Neujahrsempfang der Betriebsseelsorge in Rüsselsheim
von Claus Langkammer
In den Hochhäusern und Bankentürmen Frankfurts, in großen Hotels und auf Baustellen scheint Menschenwürde ein Fremdwort zu sein. Billig-Arbeitskräfte, vornehmlich aus Ost-Europa, werden als Reinigungskräfte oder Bauarbeiter mehr oder weniger rechtlos verschoben.
zur Webseite …

24.01.2013
WDR
Hun­ger­lohn: End­lich Schluss mit Lohn­dum­ping?
von Ruth Reichstein
Jedes Jahr werden in der EU über eine Million Arbeitnehmer „entsendet“ – das heißt, sie werden von ihrem Arbeitgeber vorübergehend in ein anderes Land der Europäischen Union geschickt. Das WDR Magazin Bericht aus Brüssel porträtiert die Situation eines rumänischen Bauarbeiters und seiner Kollegen in Köln.
zur Webseite …

24.01.2013
Echo online
„Den Angst­schlei­er weg­zie­hen“
Neujahrsempfang – Katholische Betriebsseelsorge prangert Dumping-Arbeitsverträge an
von Susanne Rapp
Beim Neujahrsempfang der katholischen Betriebsseelsorge in Rüsselsheim (HE) berichteten Referenten über unmenschliche Arbeitsverhältnisse in der Gebäudereinigungsbranche und bei Wanderarbeitern.
zur Webseite …

24.01.2013
EFFAT
Tau­sen­de ge­hen in Brüs­sel auf die Stra­ße, um glei­chen Lohn für glei­che Ar­beit zu for­dern.
Proteste gegen Lohndumping in Brüssel
von Dominique Mitchell
Über 5.000 der von der Europäischen Gewerkschaftsföderation für den Landwirtschafts-, Nahrungsmittel- und Tourismussektor (EFFAT), der Europäischen Föderation der Bau- und Holzarbeiter (EFBH) und der Europäischen Transportarbeiter-Förderation (ETF) vertretenen Arbeitnehmer marschierten gestern durch Brüssel, um das Ende des grenzüberschreitenden Sozialdumpings und der Ausbeutung zu fordern. Hier die Pressemitteilung als pdf
zur Webseite …

24.01.2013
EFBWW
4.000 wü­ten­de Ar­beit­neh­mer zei­gen dem Eu­ro­pa­par­la­ment und der Eu­ro­päi­schen Kom­mis­si­on ih­ren Är­ger
Proteste gegen Lohndumping in Brüssel
von Werner Buelen
Gestern haben 4.000 aufgebrachte Arbeiter aus dem Bau‐, Transport‐ und Landwirtschaftssektor ihre Wut über die wirtschaftliche Ausbeutung und das Sozialdumping vieler ausländischer Arbeitnehmer an ihren Arbeitsplätzen auf einer Demonstration in Brüssel zum Ausdruck gebracht. Hier die Pressemitteilung als pdf
zur Webseite …

24.01.2013
taz
„Kon­trol­len si­chern un­se­re Ar­beit“
Protest gegen Lohndumping
von Ruth Reichstein
Tausende Gewerkschafter demonstrieren in Brüssel gegen Hungerlöhne. Sie werfen den EU-Kommissaren vor, von Lobbyisten beeinflusst zu sein.
zur Webseite …

24.01.2013
taz
Ar­beit­neh­mer­schutz ist zweit­ran­gig
EU-Richtlinie zu Lohndumping
von Ruth Reichstein
Das Ziel der Entsenderichtlinie ist es, Lohndumping in der EU zu verhindern. Mit wenig Erfolg. Eine neue Fassung soll Abhilfe schaffen, bewirkt aber das Gegenteil.
zur Webseite …

22.01.2013
Europäische Gewerkschaften demonstrieren in Brüssel
DGB warnt vor Ver­schlech­te­rung der EU-Ent­sen­de­richt­li­nie
Das Europäische Parlament berät eine Richtlinie, die die Arbeitnehmerrechte erheblich einschränken würde. Der DGB warnt vor Lohndumping in Europa. Die europäischen Gewerkschaften demonstrieren am Mittwoch in Brüssel gegen diesen Richtlinienvorschlag.
zur Webseite …

22.01.2013
IG BAU
IG BAU for­dert dau­er­haf­te öf­fent­li­che Hil­fen für Be­ra­tun­gen
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert die Europa- und Bundespolitik auf, Wanderarbeiter besser vor Ausbeutung zu schützen.
zur Webseite …

21.01.2013
Schlacht­hof in Sö­gel (Nds): "Ei­mer­menschen" be­kom­men Kühl­ta­schen
von Hedwig Ahrens
Die Tönnies Fleischwerke im emsländischen Sögel reagieren auf den Vorwurf, die vom Unternehmen vorgeschriebenen leeren Farbeimer, welche von den Mitarbeitern auch als Proviantbehälter genutzt werden, stigmatisierte diese in der Öffentlichkeit. Die Lösung: Die Tönnies Fleischwerke schaffen blau-weiße Kühlboxen an. Blau-weiß ist die Farbe des Lieblings-Fußballverein von Herrn Tönnies, dem Geschäftsführer des Schlachthofs.
zur Webseite …
Wis­sen ist Schutz!
Was Sie wissen sollten, um in Deutschland erfolgreich zu arbeiten
Broschüre "Wissen ist Schutz"
DGB
"Wissen ist Schutz!" ist ein Leitfaden für Menschen aus Bulgarien, Rumänien und Spanien, die vorübergehend oder auf Dauer in Deutschland leben und arbeiten wollen. Er enthält Informationen, die helfen, in Deutschland eine legale Arbeit unter fairen Bedingungen zu finden.
weiterlesen …

Ar­beit­neh­mer oder (Schein)­selbst­stän­di­ger?
Teaserbild ScheinSelbständiger
Faire Mobiliät
Der Faire Mobilität-Flyer richtet sich an in Deutschland arbeitende Menschen, die unsicher sind, ob Sie als Selbstständige oder als Arbeitnehmer tätig sind. Er enthält eine Checkliste, Tipps zum Schutz vor Arbeitsausbeutung und die Kontaktdaten von Beratungsstellen. Der Flyer ist in sechs Sprachen vorrätig.
weiterlesen …

Dei­ne Rech­te als Be­schäf­tig­ter in ei­nem Schlacht­hof
Faltblatt "Arbeit im Schlchthof"
DGB
Der Faire Mobilität-Flyer richtet sich an Beschäftigte der Fleischindustrie in Deutschland. Er klärt über Arbeitnehmerrechte auf: Höchstarbeitszeiten, Pausen, Überstunden, Unterkunft, Tarifverträge, Mindestlohn, Krankenversicherung, Arbeitssicherheit. Der Flyer ist in vier Sprachen vorrätig.
weiterlesen …

Aus­ge­schlos­sen oder pri­vi­le­gier­t?
Zur aufenthalts- und sozialrechtlichen Situation von Unionsbürgern und ihren Familienangehörigen, 3. aktualisierte Auflage 2017
Titelblattausschnitt "Ausgecshlossen oder privilegiert?"
Der Paritätische Gesamtverband
Die Publikation des Paritätischen Gesamtverbandes stellt auf 56 Seiten Informationen zu den gesetzlichen Regelungen hinsichtlich Einreise und Aufenthalt von Unionsbürger/innen in Deutschland dar und geht ferner auf den Zugang von UnionsbürgerInnen zu existenzsichernden Leistungen ein.
weiterlesen …

Ar­beits­zeit­ka­len­der – „Schrei­be dei­ne Ar­beits­zei­ten auf! Si­che­re dei­nen Lohn!“
Arbeitszeitkalender
Sanja Gjenero
Das Bündnis gegen Menschenhandel zur Arbeitsausbeutung hat gemeinsam mit Beratungsstellen und dem DGB-Rechtsschutz einen Arbeitszeitkalender entwickelt.
weiterlesen …